Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

PISA

PISA aktuell

Im Rahmen der PISA-Erhebungen werden in rund 70 teilnehmenden Staaten alle drei Jahre Kompetenzen bei fünfzehnjährigen Schülerinnen und Schülern in den Bereichen Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften gemessen. Das DIPF beteiligt sich seit 2009 an der Konzeption und Auswertung der PISA-Studien, in wechselnden Aufgaben. Hier erfahren Sie mehr dazu und zu der Studie im Allgemeinen.


"Die Studie hat Bildung in den Vordergrund gestellt"

Mehr als 15 Jahre ist der sogenannte "PISA-Schock" her: Deutschland hat beim ersten Durchgang im Jahr 2000 nicht gut abgeschnitten. Seitdem habe sich dank PISA viel verbessert, sagt Professor Eckhard Klieme in einem persönlichen Video-Interview. Der Leiter der Abteilung Bildungsqualität und Evaluation ist seit 2001 in zentralen Funktionen national wie international an PISA beteiligt.

"Die Studie hat Bildung in den Vordergrund gestellt" - Mehr…


Neuer Aufsatz zu ICT Literacy bei PISA erschienen

In der Zeitschrift "Computers in Human Behavior" ist im August der Beitrag "Moving beyond cognitive elements of ICT literacy: First evidence on the structure of ICT engagement", erschienen. Der Gemeinschaftsaufsatz mehrerer DIPF-Wissenschaftler behandelt das "ICT Engagement Konzept" und seine Erfassung.

Neuer Aufsatz zu ICT Literacy bei PISA erschienen - Mehr…


Startschuss für PISA 2018 am DIPF

Das Institut übernimmt ab 2015 erneut die Entwicklung und Auswertung der international eingesetzten Fragebögen zu den Bedingungen, unter denen Jugendliche lernen.

Startschuss für PISA 2018 am DIPF - Mehr…


"PISA ist ein lernendes System"

Sonja Bayer, wissenschaftliche Mitarbeiterin am DIPF, arbeitet im Zentrum für Internationale Bildungsvergleichsstudien an der Konzeption von Fragebögen für die PISA-Studie. Dem DIPFblog hat sie drei Fragen zu ihrer Arbeit beantwortet.

"PISA ist ein lernendes System" - Mehr…

FAQ zu PISA

Die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten zu PISA und der Arbeit hierzu am DIPF

FAQ